Aktuelles:

Ideen, die ins Auge stechen.

Die Stiftung blindekuh bietet nicht nur interessante Angebote im Bereich der Bildung an, sondern lanciert auch immer wieder neue Ideen, die dem Ziel der Integration sehbehinderter Menschen dienen.

Entdecken Sie die erhellende Welt unvergesslicher Kurse und verfolgen Sie unsere Innovationen rund um das Thema Dunkelheit.

Stefan Zappa - Abschied von der blindekuh

Weiterlesen

Liebe Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen, Geschäftspartnerinnen und -partner der blindekuh

Das 20-Jahre-Jubiläum der blindekuh Zürich markiert nicht nur in der Geschichte der blindekuh einen wichtigen Meilenstein, es ist auch bedeutend in der Biografie von Stefan Zappa, der dieses Ereignis zum Anlass für seinen Abschied von der blindekuh nimmt.

 

Als Mitbegründer der blindekuh beschäftigte er sich seit ihren Anfangszeiten damit, den vielen Besucherinnen und Besuchern ein unvergessliches Erlebnis in der Dunkelheit zu ermöglichen und gleichzeitig wertvolle Arbeitsplätze für blinde und sehbehinderte Menschen zu schaffen. Nach 20 Betriebsjahren ist die blindekuh gesund, sehr gut aufgestellt und ihre Bekanntheit wächst mit dem Jubiläum noch weiter. Für Stefan Zappa ist es ein idealer Zeitpunkt, das Unternehmen zu übergeben. Er wird sich zukünftig neuen Ideen und Projekten widmen.

 

Die Initialzündung für die blindekuh lösten die vier Gründer bereits 1998 aus, als sie die Stiftung Blind-Liecht als Trägerschaft für das weltweit erste Dunkelrestaurant gründeten. Bereits im September 1999 eröffneten sie die blindekuh in Zürich, die später jenseits der Landesgrenzen zu zahlreichen vergleichbaren Dunkelrestaurants führen sollte. Von 2000 bis 2015 leitete Stefan Zappa die Stiftung blindekuh – ehemals Blind-Liecht – als geschäftsführender Präsident. Er konzipierte gemeinsam mit zwei Mitautoren die Ausstellung «blindekuh, die Expo im Dunkeln» und war für deren Umsetzung an der Landesausstellung expo.02 auf der Arteplage Murten mitverantwortlich. Sie zählte zu einer der drei erfolgreichsten Ausstellungen der expo.02. Daraufhin plante und konzipierte Stefan Zappa 2004 als Projektleiter die blindekuh in Basel, die Anfang 2005 öffnete; 2010 erweiterte er sie mit dem Eventraum Halle 7. 2016 zog er sich von der strategischen Ebene zurück und widmete sich fortan ausschliesslich der operativen Leitung der Stiftung blindekuh.

Die vielen Jahre, die er mit der blindekuh verbrachte, waren für ihn ausserordentlich spannend und lehrreich, inspirierend und intensiv, so Zappa: «Die Kontakte, Freundschaften und Partnerschaften, die dabei entstanden sind, waren und sind äusserst wertvoll und unvergesslich, und ich weiss jede dieser Begegnungen sehr zu schätzen.»

 

Stefan Zappa ist heute offen für Neues. Das bisher Erreichte erfüllt ihn mit grosser Zufriedenheit, und dem Kommenden schaue er – mit seiner Firma, der Zappa Beratung, Schulung, Projektentwicklung GmbH – entspannt und ebenso gespannt entgegen.

 

Wir bedauern Stefan Zappas Entscheid und danken ihm herzlich für die langjährige Treue und für seinen Einsatz im Dienste der blindekuh. Für seinen weiteren Weg wünschen wir ihm viel Erfolg und alles Gute. Stefan Zappa begleitet noch die Übergangsphase bis Ende 2019. Alle seine Unterschriften sind bis 31.12.2019 gültig, und er ist unter seiner E-Mail-Adresse weiterhin erreichbar.

 

Für die Stiftung blindekuh

Christina Fasser, Präsidentin

Bildungsangebote im Dunkeln

Interaktion und Kommunikation vollkommen neu erleben: 
Hier finden Sie aktuelle Bildungsangebote für Firmen, die unter Leitung von Fachleuten in unseren Dunkelrestaurants durchgeführt werden. 

Wir bieten Unternehmen, Institutionen, Verwaltung und Schulen ein inspirierendes und umfassendes Kursprogramm im Dunkeln.

zu den Bildungsangeboten

Projekt - Ausstellung im Dunkeln

Erlebnis im Dunkeln / Expérience dans le noir / Esperienza al buio

Der letzte grosse Dunkel-Event, bei dem Sehende von Blinden durch eine unbekannte, geheimnisvolle Welt geführt wurden, war die Ausstellung blindekuh, die Expo im Dunkeln an der Expo.02 auf der Arteplage in Murten. Es ist nun wieder an der Zeit, dass sich das Blindenwesen der Öffentlichkeit präsentiert und die Geheimnisse des Dunkeln gelüftet werden. Vor der Ausstellung an der Expo.02 gab es die Ausstellungen Dialog im Dunkeln in St. Gallen 1993 und 1998 im Museum für Gestaltung in Zürich, die äusserst erfolgreich waren.

Das spannende Thema, die Erfolge der Ausstellungen und das anhaltende Interesse an den blindekuh-Dunkelrestaurants sind Indikatoren dafür, dass eine nächste aktualisierte Ausstellung im Dunkeln die Öffentlichkeit wiederum begeistern dürfte. Der Arbeitstitel und das Vorprojekt stehen bereits. Die Partner sind Organisationen des Schweizerischen Blindenwesens.

Mehr dazu sowie Informationen, wie Sie die Ausstellung auch finanziell unterstützen können, erfahren Sie hier in Kürze.

Copyright 2015 - blindekuh.ch | Impressum | Kontakt

Gutscheine
bestellen
und
ausdrucken
Spenden
Gutscheine
bestellen
und
ausdrucken
Spenden